Stein für den Monat Januar 

Januar, BergkristallFür den 1. Monat im Jahr empfehle ich gerne den Bergkristall. Er bekam seinen Namen im antiken Griechenland, „krystallos“ was übersetzt „Eis“ bedeutet. Dieser Kristall wirkt klärend auf das Energiesystem, er fördert die Entwicklung, die unserem inneren Potenzial entspricht und stärkt Intuition und Selbsterkenntnis. Dabei werden Erinnerungen, Fähigkeiten und Herausforderungen stets zur richtigen Zeit bewusst gemacht. Er hilft, Probleme auf einfache Weise zu lösen und verloren geglaubte Fähigkeiten wieder zu beleben. Der Bergkristall ist also ein Lichtbringer, der die Aura stärkt, schützt und negative Energien abweist.

Sein ungebrochener Strahl enthält alle Farben des Regenbogens. Er verbindet mit dem göttlichen Licht, das in der Tiefe der Seele wohnt und das Innerste beleuchtet. Er schenkt Kraft, Mut, bringt Ordnung in die Gedanken und Struktur ins Leben. Der Bergkristall wirkt ausgleichend und harmonisierend, er hilft in schwierigen Situationen neutral zu bleiben, öffnet für göttliche Impulse und verbindet so mit der universellen Schöpferkraft. Er wird als Meditationsstein sehr geschätzt.

Auf der körperlichen Ebene soll der Stein ein großes Spektrum an Heilwirkungen aufweisen, so den Energiefluss regulieren, die Gehirnhälften harmonisieren, bei Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Übelkeit und Durchfall unterstützend wirken. Da der Bergkristall kühlende Frische aufweist, kann man ihn gut bei Verbrennungen, Sonnenbrand oder auch bei Hitzewallungen einsetzen.

 


Stein für den Monat Februar

Februar, MondsteinDer Februar ist der spirituellste Monat des Jahres. Es ist wichtig, nach innen zu schauen und auf die Intuition zu achten. Visionen, Träume und Wünsche sollte man formulieren und Ziele planen, damit sie Wirklichkeit werden können. Der zweite Monat im Jahr bringt gerne auch Ängste und „Zwei-fel“ mit ins Spiel, die es zu überwinden gilt. Um Ihre Sensitivität zu schulen, Visionen zu haben und auf Ihr Bauchgefühl zu achten, empfehle ich den echten Mondstein.

Der Mondstein wird, wie der Name schon sagt, dem Mond zugeordnet. Er gilt als Symbol des Weiblichen und bringt Frauen in Einklang mit den inneren Zyklen und natürlichen Rhythmen. Er fördert das Einfühlungsvermögen und die Wahrnehmung von Gefühlen und Stimmungen. Sowohl Frauen, als auch Männer können sich mit dem Mondstein besser für ihre innere, weibliche Seite öffnen. Dieser Stein regt das Träumen an, fördert Intuition, Medialität und außersinnliche Wahrnehmungen. Er bringt Sanftmut und schenkt glückliche Zufälle. Auf der Körperebene soll er besonders das Hormonsystem harmonisieren. So wäre er ein wichtiger Begleiter in der Pubertät, für die Mutter nach der Geburt und während dem Klimakterium. Er soll unterstützend bei Osteoporose, hormonellen Schilddrüsenprobleme wirken, das Lymphsystem regulieren und bei Mondsüchtigkeit helfen.

Bei Ängsten ist der Rosenquarz sehr hilfreich, er spendet Vertrauen, Zuversicht und Liebe. Er zeigt versteckte Muster, um sie transparent zu machen, auch sehr zu empfehlen bei Existenzängsten. Der Kunzit wandelt Minderwertigkeitsgefühle, stärkt deshalb Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl.

Den echten Mondstein gibt es zu den 3 Phasen des Mondes:

  • Als weißen Stein, der dem neutralen Mond entspricht,
  • als rötlichen Mondstein, der dem Vollmond entspricht und
  • als den dunkleren Mondstein, der dem Neumond entspricht.

 


Stein für den Monat März 

März, Topas Der März steht ganz im Zeichen des Frühlingsanfangs. Es ist ein Monat der Initiative, der Spontaneität und Selbst- verwirklichung. Um Ideen Taten folgen zu lassen und aktiv zu werden, empfehle ich gerne den Topas Imperial. Mit seiner orangegoldenen Kraft unterstützt er die Selbstverwirklichung und fördert das Selbstbewusstsein. Er hilft seinen Weg zu gehen und lässt das Ziel erkennen, er öffnet Türen und bringt das Glück ins Haus. Er schenkt dem Menschen Lebendigkeit, Herzenswärme und Verständnis, er schützt und stärkt die Aura.

Topas Imperial regt den Energiefluss und die Selbstheilungskräfte an, er verhilft zu größerer Bewusstheit, macht wach, aktiv und fördert besonders die Kreativität. Auf der Körperebene soll Topas Imperial den Solar-Plexus entspannen, die Nerven stärken, das Herz kräftigen, die Leber unterstützen und den ganzen Organismus harmonisieren.

Auch der blaue Topas lässt unsere Aura erstrahlen und ermöglicht einen Durchbruch in der geistigen Entwicklung.

 


Stein für den Monat April 

April, GranatIm Monat April heißt es aktiv zu sein und sich Schritt für Schritt vorzuarbeiten, um anstehende Arbeiten mit Konzentration und Disziplin zu erledigen. Dazu empfehle ich, nach den Wintermonaten, den wundervollen Granat mit seinem tiefroten Licht. In ihm ist das Urfeuer des Lebens gespeichert, der Willenskraft und Selbstvertrauen stärkt. Er gilt als Stein der Helden, die sich ihren Lebensaufgaben und Prüfungen stellen. Aus dem Mittelalter stammt auch sein Name „Karfunkel“. Selbstvertrauen, Mut und Zuversicht stärkt er im Alltag. Seine Kraft unterstützt, um sich von Verhaltensmustern, einengenden Strukturen und alten Gewohnheiten zu lösen und bewahrt vor Unheil und Gefahren. Außerdem fördert er die bildliche Vorstellungskraft und verhilft zur Hellsichtigkeit.

Auf der Körperebene soll der rote Granat den Blutkreislauf anregen, bei Energiemangel unterstützen, bei offenen Beinen, Potenzschwäche, Frigidität, Geschlechtkrankheiten, Arthritis, Verkalkung und Immunschwäche helfen.
Workaholiks dürfen jetzt durchatmen, in der Natur auftanken und sich regenerieren. Der Rauchquarz hilft positive Ereignisse und das Glück einzuladen. Er ist der ideale Stein um sich von Süchten zu befreien, besonders unterstützt er „Rauch“-er.

 


Stein für den Monat Mai 

Mai, SmaragdDer Monat Mai ist ein idealer Zeitpunkt, um sich neu zu erfinden. Haben Sie den Mut, in die Tiefe zu gehen, Verbindung zu den eigenen Gefühlen aufzunehmen und seiner Intuition zu vertrauen. Aktivieren Sie ihr gesellschaftliches Leben, stillen Sie Ihren Hunger nach Erfahrungen und Abenteuer. Mit Ihrer Schöpferkraft stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen.

Gerne empfehlel ich deshalb im Wonnemonat Mai den wunderschönen, grünschimmernden Smaragd. Er gilt als Stein der Eingebungen, denn seine Energie durchflutet, reinigt und heilt die Aura, sowie das ganze Energiesystem. Er hilft negative Erfahrungen aus der Kindheit aufzulösen und befreit von krankmachenden Energien, Stauungen und Blockaden. Der Smaragd lässt den Menschen jünger und schöner aussehen, durchdringt ihn mit Sanftheit, Liebe und Frieden, dazu fördert er Hellsichtigkeit und Voraussicht, macht aufrichtig, zielstrebig und bringt Körper, Denken, Fühlen und Handeln in Einklang. Der Smaragd hilft Schicksalsschläge zu überwinden, schenkt Geborgenheit und führt den Menschen zum Licht.

Auf der Körperebene soll es besonders regenerieren, das Immunsystem stärken und bei chronischen Beschwerden der Nasennebenhöhlen, Stirn, Ohren und Atemwege helfen. Er soll Augenleiden lindern, die Ausscheidung verbessern, entgiften, den Darm unterstützen, Leber, Herz, Galle und sogar das Gedächtnis stärken.


Stein für den Monat Juni 

Juni, ChrysokollDer 6. Monat, Juni, ist der Venus zugeordnet, der mit dem Symbol des Hexagramms, Gegensätze vereint und die Selbst- und Nächstenliebe aktiviert. Es geht um Liebe in der Partnerschaft, um Selbst- und Nächstenliebe, Liebe zur Kunst, Musik, Sport, Natur, Tieren oder schönen Dingen. Bringen Sie in diesem Monat Harmonie und Frieden in Ihr Leben. Lernen Sie die Meinung Anderer, sowie manch Unvollkommenheiten, zu akzeptieren.

Ein wichtiger Stein für den Juni ist deshalb der Chrysokoll. Er trägt Weisheit und Reinheit in sich, schenkt seinem Träger Vertrauen und Ehrlichkeit, stärkt Freundschaften und Partnerschaften. Emotionen und Bedürfnisse macht er bewusst, ohne von diesen überwältigt zu werden, dazu vereint er Verstand und Gefühl. Seinem Träger bringt er immer wieder neue frische Energie. Dieser türkisfarbene Stein hat eine besondere Verbindung zum Unendlichen und vermittelt deshalb eine wunderbare Offenheit zum Leben, schenkt die Kraft des Friedens, des Einfühlungsvermögens und bringt Ausgeglichenheit und Mitgefühl. Mit diesen göttlichen Schwingungen lebt der Mensch die bedingungslose Liebe.

Auf der Körperebene soll der Chrysokoll als ein wunderbarer Frauenstein wirken, der bei Menstruationsbeschwerden und Infektionen unterstützt, den Verdauungstrakt entspannt und den Blutdruck und die Schilddrüsenfunktion reguliert.

 


Stein für den Monat Juli 

Juli, AmethystquarzDer Sommermonat Juli ist der 7. Monat im Jahr. Der Hauptplanet der Zahl 7 ist Neptun. In der Mythologie ist Neptun der altrömische Gott der Meere. Er regiert das Tierkreiszeichen Fische. Neptun löst langsam und stetig alle Barrieren auf, die das Ego um sich baut. Die psychologische Funktion von Neptun ist es, uns dabei zu helfen unsere Begrenzungen zu überwinden, indem wir unser Gefühlsleben verfeinern und weiterentwickeln.

Bereits in der Antike war der Amethystquarz für seine ernüchternde, klärende Wirkung bekannt. Seine sanften Schwingungen vermitteln jene Art von Ruhe, um Ängste, Wut und Beklemmungen aufzulösen, damit sich der Geist für neue Erfahrungen öffnen kann. Er fördert eine dauerhaft geistige Wachheit und den Sinn für Spiritualität, er stärkt den Gerechtigkeitssinn und das Urteilsvermögen, bringt Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Klarheit hervor. Er unterstützt bei der Bewältigung von Verlusten, und Trauer und hilft tiefen inneren Frieden zu finden. Der violette Stein klärt die innere Bilderwelt, erhöht die Konzentration, schenkt Visionen, sowie gute Träume. Er fördert die Inspiration, die Intuition und öffnet uns für die Geheimnisse des Lebens. Sobald wir uns seiner Führung anvertrauen, leitet er uns zur eigentlichen Aufgabe und Bestimmung. Er kann alte Energien erfassen, sie transformieren und seinen Träger zu Selbstlosigkeit im Denken und Handeln führen. Er fördert die Überwindung von Verhaftungen, unkontrollierten Mechanismen und Suchtverhalten. Er findet bei allen Problemen Verwendung, die durch Stress, Nervosität und großer Anspannung entstanden sind.

Auf der Körperebene soll der Amethyst bei Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und bei sämtlichen Hautproblemen, auch bei Furunkeln, Prellungen und Schwellungen helfen, die Bauchspeicheldrüse und die Darmflora regulieren und Verspannungen lindern.

 


Stein für den Monat August 

August, SaphirDer August, der 8. Monat im Jahr hilft Widersprüche und Konflikte zu überwinden, denn in jeder Krise steckt eine Chance. Ungelöste Probleme im Leben kommen immer wieder, bis man sich damit auseinander gesetzt hat und es mit Liebe und Toleranz zum Abschluss bringt. Dies gilt ebenso für ungünstige Arrangements und veraltete Vorstellungen. Bringen Sie deshalb frischen Wind in ihr Leben. Akzeptieren sie Verbesserungen und planen Sie Erneuerungen, vertiefen Sie Beziehungen, sowohl privat als auch geschäftlich. Gönnen Sie sich auch Ruhe und Entspannung, meditieren Sie über geistige und menschliche Werte. Zeigen Sie Entschlossenheit und Disziplin, um den Weg zum Ziel zu finden.

Ein guter Stein, der Sie diesbezüglich unterstützt ist der Saphir. Er wird dem Saturn zugeordnet und gilt als Stein des Glaubens und Seelenfriedens. Der mächtige Schutzstein hilft seinem Träger auf den spirituellen Pfad. Er führt von der Oberflächlichkeit des Lebens fort und erinnert an die eigene Göttlichkeit. Dieser Stein beseitigt Verwirrungen und Illusionen auf dem Schicksalsweg und beschützt vor einem „Zuviel- haben- wollen“. Der Saphir fördert die Wahrheitsliebe, bringt Ruhe und Frieden in unser Leben.

Auf der Körperebene soll der blaue Stein fieber- und blutdrucksenkend wirken, bei allen Hautunreinheiten und Hauterkrankungen hilfreich sein, Ischiasbeschwerden lindern und bei sämtlichen Gemütsschwankungen unterstützen.

 


Stein für den Monat September 

stonemonth 1310Den Jaspis gibt es in verschiedenen Arten. Er wird häufig als „Mutter aller Steine“ bezeichnet. So unterstützt die Jaspis-Familie die Erdung des Menschen, bringt Mut, Kraft und Vitalität. Er erneuert Geist, Herz und Verstand. Diese Steine reinigen Gedanken, Gefühle und lindern  Nervosität, Unruhe, Unbesonnenheit und Ziellosigkeit. Dazu vermittelt sie allgemein Weisheit, schenken eine reinigende, schützende Lebensenergie, lehren Uneigennützigkeit, Bescheidenheit, Geduld und stärken den Willen zum Guten.

Der rote Jaspis gehört zum 1. Chakra und hilft Menschen eine Lebensrichtung aufzuzeigen, oder wenn nötig den eigenen Standpunkt zu vertreten. (siehe Foto, oben)

Der grüne Jaspis verhilft zu mehr Harmonie und Ausgeglichenheit, regeneriert die Aura, stärkt das Erinnerungsvermögen und lindert Ängste und Herzeleid.

Der Landschaftsjaspis ist ein sanfter Stein der bei allen Familienproblemen hilfreich zur Seite steht und die Sippschaft wieder zusammenführen kann. Er macht konservative Menschen tolerant und offen. (siehe Foto, unten)

Der Poppy-Jaspis bringt Abwechslung und gute Laune ins Haus, dazu Leichtigkeit und Lebendigkeit.

Der Cappucinojaspis zentriert, bringt Ruhe, Ausdauer und Erdung. Er ist ideal für zarte Menschen, denn er gibt Stärke, Ausdruckskraft und Erneuerung. (siehe Foto, links)

Auf der Körperebene sollen Jaspis-Steine den Körper erwärmen und die inneren Organe, wie Magen, Darm, Leber und Milz kräftigen.

Es heißt, dass er den Geruchssinn verfeinert, sollte dieser geschwächt sein, so könnte man mit dem Jaspis die volle Geruchsfähigkeit wieder erlangen.

Beachten Sie auch den 9. Monat numerologisch im Jahr. Welche Aufgaben und Entwicklungen erwarten Sie im September? Die Antwort finden Sie in meinem Buch:
Das große Handbuch der Numerologie auf S. 190

 

Stein für den Monat Oktober 

stonemonth 1309Der Sugilith ist etwas ganz Besonderes. In ihm verbindet sich das Himmlische wie das Irdische. Er wird als „New Age Stone“ bezeichnet, da er das Bewusstsein steigert, die Psyche stabilisiert und dem Menschen Erkenntnisse bringt. Der Sugilith lehrt, für Veränderungen offen zu werden und unterstützt deshalb bei jeder Form von Angst und schwierigen Lebenssituationen. Er schenkt Weisheit, Klarheit und eine Menge Energie.

Der Sugilith wird gerne in der Krebstherapie und bei psychischen Problemen angewendet. Er soll stark auf körperliche Krankheiten wirken, da er Schmerzen lindern könnte, deshalb sollte man ihn auch bei Zahn- und Kopfweh ausprobieren.

Beachten Sie auch den 10. Monat numerologisch im Jahr, er ist besonders wichtig! Welche Aufgaben und Entwicklungen erwarten Sie im Oktober? Die Antwort finden Sie in meinem Buch: „Das große Handbuch der Numerologie“ auf S. 191

 


Stein für den Monat November 

November, MalachitDer Malachit ist ein sehr wichtiger Stein für den November und auch für das Tierkreiszeichen Skorpion. Er wird der Venus-Göttin zugeordnet, da er das Venusmetall Kupfer in sich trägt. Kupfer ist krampflösend und soll besonders bei Menstruationsbeschwerden helfen und Geburtsvorgänge erleichtern. Zum November gehört der Planet Pluto, der auch das Prinzip „Stirb und Werde“ in sich trägt und den Menschen mit den tiefsten Schichten seines Bewusstseins konfrontiert. So geht es auch um ein Loslassen von allen Anhaftungen, emotionalen Identifikationen und Glaubensmustern. So wie der Phönix, ein mythologisches Vogelwesen, das sich immer wieder ins Feuer stürzt, jedoch sich wieder strahlender aus seiner eigenen Asche erhebt, dem Licht entgegen fliegt und damit die Unsterblichkeit des göttlichen Wesens demonstriert.

Der wunderschöne Malachit regt deshalb an, intensiv zu leben und offen zu sein für Neues. Er soll helfen Ängste, Eifersucht, Egostrukturen zu transformieren und bisher verborgenen Themen seinem Träger bewusst machen. Er bringt Gefühlstiefe und könnte deshalb gut bei allen sexuellen Schwierigkeiten unterstützen. Auf der körperlichen Ebene soll er Entzündungen hemmen, entgiften, entsäuern und besonders bei Migräne helfen.

 


Stein für den Monat Dezember 

Dezember, SodalithFür den Adventsmonat möchte ich den wichtigen Sodalith-Stein vorstellen. Dieser „wundervolle“ blaue Lichtstein stimmt sich auf die Energie des Trägers ein und hilft auszubalancieren was im Ungleichgewicht ist. Er macht nachdenklich und genügsam, zeigt die wahren Werte des Lebens, gibt die Kraft unseren eigenen Stadtpunkt zu bewahren, um sich selbst treu zu bleiben. Die Farbe blau, sowie der Stein selbst verschafft Kühlung für hitzige Gemüter und zähmt ungezügelte Emotionen.

Sodalith ist besonders gut, wenn man sich einsam und verlassen fühlt, er unterstützt auch in Trennungsphasen und sendet heilsame Energien bei Beziehungsschmerzen aus. Ich selbst bezeichne ihn als Seelenstein, der bei Ängsten und Unsicherheiten dem Menschen wieder Kraft und Energie schenkt, der es ermöglicht Altes und Unbrauchbares, Schuldgefühle, sowie unbewusste Mechanismen und Verhaltensmuster loszulassen. Er schenkt Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und hilft das Wesentliche im Leben zu erkennen.

Sodalith soll auf der Körperebene besonders hilfreich bei Heiserkeit und Problemen im Halsbereich sein, ein schwaches Nervenkostüm stärken, einen hohen Blutdruck senken, den Blutzucker regulieren und das Lymphsystem positiv unterstützen. Gibt man einen Sodalith mit einem Bergkristall in ein Wasserglas, soll es ein natürliches Durstgefühl zurück bringen, deshalb wäre dieser Drink auch bei trockener Haut oder generellem Wassermangel und dessen Folgen empfehlenswert.

 


Alle Monats-Steine können Sie bestellen: Einfach eine Anfrage per eMail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!