Kornkreise-Symbole-Numerologie
Vor einigen Tagen bekam ich von Werner Neuner eine Mail, im Anhang war das Kornkreisbild. Das Bild hat mich sehr angesprochen und ich wollte es deswegen für mich entschlüsseln. Gerne möchte ich auch euch meine Erkenntnisse mitteilen.

Weiter unten wird meine Sichtweise in Verbindung mit der Numerologie und den Symbolen erklärt, ich halte den Kornkreis für eine verschlüsselte Botschaft von Mutter Erde.

Von Werner Neuner sind folgende 2 Textabschnitte:
Am 7. Juli entsteht in Stanton St. Bernard (Südengland) ein Kornkreis. Der Bauer mäht ihn aus, noch ehe er dokumentiert werden kann. Doch genau 8 Tage später, am 15. Juli, erscheint derselbe Kornkreis ein zweites Mal. Er hat eine auffallende Ähnlichkeit mit der Struktur der Venusblume.

Die Kornkreise von 2013

Es hat in den letzten Jahrzehnten in Südengland noch nie so wenig Kornkreise gegeben, wie dieses Jahr. Das Kornkreisphänomen nimmt sich zurück. Das liegt möglicherweise daran, dass wir die grundlegende Botschaft dieses Phänomens nicht verstanden haben.

Die Atmosphäre rund um die Kornkreise ist in Südengland extrem polar. Auf der einen Seite stehen die Farmer, die der Meinung sind, dass irgendwelche Verrückten mit Brettern in ihren Feldern herumtrampeln. Auf der anderen Seite stehen die Kornkreis-Freaks, die nur eine einzige Meinung zulassen: Die Kornkreise werden von es aus unsichtbaren Raumschiffen mittels Lasertechnologie in die Felder projiziert. Beides wird diesem Phänomen in keiner Weise gerecht.

Wie könnte eine plausiblere Erklärung dafür aussehen? Es gibt nur wenige fundierte und neutrale Untersuchungen zu diesem Phänomen. Die aber zeigen, dass die Kraft, welche die „echten“ Kornkreise erschafft, eine elektromagnetische ist und mit dem Spannungspotential zwischen der Erdoberfläche und der Ionosphäre zu tun hat. Die erschaffende Kraft stammt also aus der Atmosphäre der Erde!

Die entstehenden Muster und ihre Geometrien sind von großer Schönheit und höchster Intelligenz. Es steht also eine großartige Bewusstheit hinter diesem Phänomen. Wenn nun die erschaffende Kraft aus der irdischen Atmosphäre stammt, liegt es doch nahe, dass auch die dahinter stehende Bewusstheit die Wesenheit Mutter Erde selbst ist!

Sind die Kornkreise ein Versuch der Gaia, der Mutter Erde, mit uns zu kommunizieren?
Will Gaia uns ihr Wesen, ihre Denkweise und ihre Art zu fühlen auf diesem Weg sichtbar machen?

Wenn dem tatsächlich so ist, erscheint es auch als logische Konsequenz, dass dieses Phänomen nun rückläufig ist. Mutter Erde hat seit Jahrzehnten versucht, auf diesem Weg mit uns in Kontakt zu treten. Wir haben ihre Kontaktaufnahme bisher allerdings nicht begriffen.

Der wiederkehrende Kornkreis

Umso erstaunlicher ist es, dass ein und dieselbe Formation nach ihrer Zerstörung ein zweites Mal erscheint. Das sieht sehr nach einer bedeutsamen Botschaft der Mutter Erde an uns Menschen aus!

Das erste Erscheinen dieser Formation war am 7. Juli 2013 in Stanton St. Bernard. Der Bauer entdeckt diese Formation in den frühen Morgenstunden und mäht sie teilweise aus, noch ehe es Luftbilder davon gibt. Und acht Tage später, am 15. Juli 2013, erscheint sie ein zweites Mal, unweit davon, unter dem Hackpen Hill.
Ihr Aussehen ist dem der Venusblume sehr nahe. Die Venusblume ist eine Fünfer-Struktur, die aus fünf konzentrischen Kreisen aufgebaut wird. Dieser Kornkreis ist eine Achter-Struktur. Auch hier liegen die Schnittpunkte der Linien auf fünf konzentrischen Kreisen.

Die Kornkreise aus meiner Sicht mit dem Wissen der Numerologie und den Symbolen

Wie Werner Neuner schon erklärte, dieser Kornkreis unterliegt einer Achter-Struktur, die Schnittpunke der Linien liegen auf fünf konzentrischen Kreisen, dazu sind die 4 Punkte erkennbar und im inneren des Kreises seht ihr einen Achter-Stern, der in der Mitte einen Punkt zeigt.

So müsst ihr wissen, dass die Zahlen 4 und 8 karmische Zahlen sind, d.h. „Was du säst, wirst du ernten“! …steht übrigens schon in der Bibel. 4 und 8, dies ist die Ebene der Emotionen und des Unbewussten. Auf Situationen und Probleme wird meist emotionell reagiert, und entsprechend schwierig kann das Leben sein. So zeigen sich oftmals plötzliche und unvorhergesehene Änderungen, Wandlungen, Neuerungen und Prüfungen. Um diesen Situationen gewachsen zu sein, wird Kreativität und Spiritualität benötigt und Zeit, um nach innen zu spüren, um alte Denkmuster, Prägungen und unbrauchbare Konzepte sich bewusst zu machen, damit Fehlentscheidungen aus der Vergangenheit korrigiert werden können. So sollten wir alle Beziehungsschwierigkeiten durchleuchten, um zu Verzeihen und zu Vergeben.

So ist die 4 die Zahl der Ordnung, sie schafft Sicherheit und gibt Orientierung. Wir sollten wieder die Liebe zur Natur und Mutter Erde entdecken, Ordnung auf allen Ebenen schaffen, zuverlässig, diszipliniert und verantwortungsvoll im Leben stehen. Angst, Sicherheitsdenken, Starrheit, Sturheit, Trägheit oder auch Konservativität sollten aufgelöst werden.

Die Zahl 8 steht für die Unendlichkeit, sie ist die Zahl der Gerechtigkeit, des Ausgleichs und des Wachstum in der Liebe. Die positiven Energien der Zahl 8 zeigen sich, wenn wir mit Lebensfreude, in Wahrheit und Harmonie, mit Mut und Stärke den Alltag umsetzen. Macht, Masken, Manipulation, Kontrolle über andere Menschen möchten schnellstens transformiert werden.

Haben wir dies erreicht, zeigt sich die Zahl 5, das sind im Kornkreis die fünf konzentrischen Kreise. Die Zahl 5 ist die Zahl des Menschen, der das Geistige mit dem Menschlichen verbunden hat, der weiß was Freiheit bedeutet, sie lebt und mit Urvertrauen und Selbstbewusstsein, sein Leben meistert. Glaube, Liebe, Harmonie und Heil sein, ebenso Achtsamkeit zu allem Lebendigen, werden gelebt.

Der Achter-Stern deutet auf einen großen Schöpfungszyklus hin, der vollendet ist und wir jetzt in eine neue Phase eintreten. Deshalb wäre es wichtig, wenn wir alle den Blick nach vorne richten, uns zu neuen Ufern aufmachen und dem Licht entgegen gehen.

Der Punkt in der Mitte ist für mich das Wichtigste. Es ist das große „Nichts“ das aber doch das ganze Potential der Schöpfung enthält, es ist das reine Sein.
Wir selbst sollten Punkte setzen, über Themen, die wir beenden möchten, damit sich das Neue in uns und sich somit auch im Außen zeigen kann. Der Punkt ist der Samen, der sich in der Materie verankert, sich mit Licht füllt und so das Stoffliche auf eine neue Ebene hebt.

Vertiefen könnt ihr euch in meinem Buch „Das große Handbuch der Numerologie“ über die Symbolik der Zahlen 4, 8, und 5, sie zeigen noch verschiedenes mehr, um den Kornkreis zu entschlüsseln. Schaut euch auch den Monat August an, es ist der 8. Monat im Jahr und mein Rat wäre, die Balance zu finden zwischen den eigenen Gefühlen und Handlungen, zwischen Freizeit und Arbeit, weitere Tipps dazu auf S. 190

Auch die Daten waren sehr interessant, als die Kornkreise entstanden sind, so ergibt die Quersumme vom 7.07.2013 die Zahl 20, es ist die Zahl der seelischen Ganzheit und wird dem Weiblichen zugeordnet. Der Quersumme vom 15.07.2013 ist die Zahl 19, die Zahl der Sonne und des Lebens, 1 + 9 = 10 und wird dem Männlichen zugeordnet, beide Zahlen sind Zehner-Strukturen und weisen auf einen neuen Übergang hin, der 1. weibliche Kornkreis wurde weggemäht, das heißt für mich, die Kraft des weiblichen, göttlichen Prinzips ist noch zu schwach!!! Deshalb bitte ich jeden von euch, eure weibliche Energie, ob Mann oder Frau in euch zu stärken, denn jede Person sollte sein weibliches, sowie männliches Potenzial in Balance bringen.

Passende Hauptsteine zu den Zahlen, die euch unterstützen können, findet ihr in meinem Buch „Zahl und Stein“. Der Hauptstein der Zahl 4 wäre z.B. der Granat, zur Zahl 8 gehört der Saphir, zur Zahl 5 der Smaragd, die Weiblichkeit im Menschen wird mit dem Mondstein und dem Chrysokoll unterstützt.

Es würde mich freuen, von Euch zu hören, Eure Beobachtungen und Eure Meinung dazu.
Einen schönen, sonnigen Sommer und ganz herzlich grüßt euch
Editha Wüst

Leserstimmen:

Liebe Editha,
VIELEN DANK für die tolle Info. Die Kornkreise sprechen mich immer sehr an und ich lese auch was ich an Info bekommen kann, darüber. Dieses Jahr, wie auch unten im Text erwähnt, kamen ja nur sehr wenige. Dass sie von Mutter Erde kommen sollen, war mir neu. Vieles in deinem Text spricht mich an, tut mir gut und hilft mir. Eine eigene Meinung dazu in dem Sinne habe ich nicht, ich nehme die Infos eigentlich immer „nur“ auf. Was allerdings ja SEHR weiblich ist.
Nochmals DANKE und herzliche Grüße
Erika Lauth
___________________________________________________________________________________________________

Liebe Editha,
deine Erklärungen sind sehr schlüssig. Es schließt sich für mich dadurch ein Kreis, in den auch das neue Buch, das ich im Oktober in geöffnete Hände und bereite Herzen legen darf, mit einbezogen ist. Seit 18 Jahren darf ich Bleistift sein für einen Engel aus der Gabriel-Familie, der mir mittlerweile 9 Bücher diktiert hat. Sein neues Werk heißt „Einfach Göttlich SEIN – Hier und Jetzt“. Obwohl in der darin erzählten Geschichte nur männliche Akteure vorkommen, ist sie durchflutet von weiblicher Liebe und Fürsorge, denn: alle männlichen, heilungswürdigen Energien wie Macht, Angst, Schuld werden als Wegbereiter für die Sehnsucht nach Liebe geschildert.
Falls du mehr über meinen Dienst erfahren möchtest, kannst du mich auf meiner Internetseite besuchen: www.engelundsteine.de Ich teile mit dir eine gesegnete, geglückte und reich erfüllte Zeit und weiß uns getragen von der liebevollen Fürsorge Gottes und Seiner Geliebten Mutter Erde.
Herzlichen Gruß
Ingrid